Hessen Logo Justizvollzugsanstalt Rockenberg hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Hilfe

Anmelden

Leitbild der Anstalt

LEITBILD DER JVA ROCKENBERG

 Leitbild - Bilder


Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Wiedereingliederung des jungen Gefangenen mit dem Ziel einer Lebensführung in sozialer Verantwortung ohne weitere Straftaten.

Gefangenenbezogene Ziele:

  1. Während ihres Aufenthaltes im Jugendvollzug sollen unsere jungen Gefangenen erleben und einüben, was „gelingendes“ Lernen bedeutet. Deshalb wird der Alltag in unserer Anstalt, die sich als Lebensschule versteht, konsequent erzieherisch im Sinne der Hilfe bei der Bewältigung der Entwicklungsaufgaben ausgestaltet.
    Erzieherische Auseinandersetzungen, schulische und berufliche Aus- und Weiterbildung, Anleitung zu aktivierender Freizeitgestaltung sowie ein gestaltetes Zusammenleben in der Wohngruppe sind die maßgeblichen Lernfelder, mit denen wir die Persönlichkeitsbildung, aber auch die Persönlichkeitsstabilisierung der jungen Gefangenen fördern.´
  2. Eine zielorientierte Arbeit im Jugendvollzug bedingt, die jungen Gefangenen mit ihren Stärken und Fähigkeiten, aber auch mit ihren Mängeln und Schwächen wahrzunehmen, anzunehmen und mit ihnen ein System des entwicklungsorientierten Förderns und Forderns zu leben.
  3. Eine wesentliche Voraussetzung für die Förderung im  Jugendvollzug besteht darin, klare, erzieherisch begründete Strukturen vorzugeben und die Einhaltung der damit verbundenen Regeln einzufordern. Soweit möglich, beteiligen wir die jungen Gefangenen an diesem Prozess der Strukturierung und Regelentwicklung.
  4. Unsere im Entwicklungsprozess naturgemäß erforderlichen grenzsetzenden Interventionen dürfen niemals den Charakter einer Strafe im Sinne einer Übelzufügung haben. Bei unserem Eingreifen muss immer das zu einer Verhaltensverbesserung notwendige Hilfsangebot im Vordergrund stehen.
  5. Für die Entwicklung der jungen Gefangenen hat die Beziehung zu Eltern und Angehörigen eine besondere Bedeutung. Deshalb versuchen wir, diesen Beziehungen für die Zeit nach der Entlassung eine belastbare Struktur zu geben.

Mitarbeiterbezogene Ziele:

  1. Wir sehen in allen Gefangenen junge Menschen mit positiven Entwicklungsmöglichkeiten, die es zu wecken und zu fördern gilt. Wir geben keinen jungen Gefangenen auf, sondern lassen selbst bei großen Rückschlägen und Enttäuschungen immer wieder einen Neuanfang folgen. Wir vermitteln den Gefangenen, dass Misserfolge unvermeidbare, aber zugleich überwindbare Bestandteile jedes Entwicklungsprozesses sind und niemals gleichbedeutend mit dem Entzug an persönlicher Wertschätzung.
  2. Wir arbeiten im interdisziplinären Team. Unsere Zusammenarbeit ist geprägt von Vertrauen und Respekt vor dem Engagement des jeweils Anderen sowie von gegenseitiger Hilfe und Unterstützung.
  3. Um unserer anspruchsvollen Aufgabe gerecht werden zu können, bilden wir uns ständig weiter und verstehen diese Weiterbildung als festen Bestandteil unserer Arbeit.
  4. Wir bringen unsere persönlichen Fähigkeiten und Begabungen in unsere Arbeit ein und erfüllen unsere Vorbildfunktion gegenüber den jungen Gefangenen gemäß den Werten des Grundgesetzes.
  5. Wir sind engagiert, arbeiten leistungsorientiert und erkennen Leistung an.

Gesellschaftsbezogene Ziele:

  1. Wir erfüllen unsere Aufgaben kosten- und umweltbewusst.
  2. Wir geben der Öffentlichkeit bereitwillig Einblick in unsere Arbeit.
  3. Wir fühlen uns unserem gesetzlichen Auftrag verpflichtet und leisten unseren Beitrag zur Sicherheit in der Gesellschaft. Deshalb arbeiten wir in dem Bewusstsein, dass jede Rückfallvermeidung zugleich die Lebenschancen eines jungen Menschen fördert.
    Der absehbare Mangel an Fachkräften gebietet es, dass wir die infolge ihrer Biographie häufig bildungsfernen jungen Gefangenen aus menschlichen, aber auch aus volkswirtschaftlichen Erwägungen auf ihrem Weg zurück in die Gesellschaft nach besten Kräften unterstützen.
  4. Wir binden Ehrenamtliche, Studierende und weitere in der Straffälligenhilfe Engagierte sowie externe Fachkräfte in unsere Alltagsarbeit ein, begleiten sie mit Wohlwollen, Unterstützung und konstruktiver Kritik.
 Leitbild Bilder

© 2017 Justizvollzugsanstalt Rockenberg . Marienschloß 1, 35519 Rockenberg