Hessen Logo Justizvollzugsanstalt Rockenberg hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Hilfe

Anmelden

Externe Ausländerberatung

Die Externe Ausländerberatung (EAB) in der JVA Rockenberg ist eine Einrichtung zur Beratung und Betreuung jugendlicher und heranwachsender Männer ausländischer Herkunft, die in der JVA Rockenberg inhaftiert sind. Zur Zielgruppe der EAB gehören grundsätzlich alle ausländischen Inhaftierten. In Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit wird die aktuelle Lebenssituation des Klienten aufgegriffen und Hilfe bei der Bewältigung von Problemen angeboten.

Träger der EAB ist der Verein Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. (JJ). Der Verein  ist assoziiertes Mitglied im Diözesancaritasverband Limburg. JJ bietet hilfebedürftigen und gefährdeten Menschen jedweder  Konfession und Staatsangehörigkeit fachkundige Betreuung, Beratung und Lebenshilfe an.

Externe Ausländerberatung ist ein - im dienstrechtlichen Sinne - von der JVA unabhängiges Angebot. Die enge Kooperation mit den anstaltsinternen Fachdiensten ist dennoch eine notwendige und sinnvolle Voraussetzung für die Arbeit in den Haftanstalten.

Unter den Bedingungen der Inhaftierung stellt sich die Situation der ausländischen Gefangenen oft besonders problematisch dar. Erschwerte sprachliche Verständigungsmöglichkeiten, mangelnde Kenntnisse und Unsicherheiten im Umgang mit Behörden und Institutionen, Komplikationen in der Kontaktaufnahme zu Angehörigen sowie beschränkter Zugang zu Informations- und Kulturangeboten beeinträchtigen das Leben in Haft und die Vorbereitungen auf das künftige Leben in Freiheit.

Angebote der Externen Ausländerberatung:

  • Erstgespräch
    Im Erstgespräch werden personenbezogene Daten erhoben. Es werden Infor¬mationen zum Externenstatus der EAB und  zur Freiwilligkeit des Angebotes gegeben. Eine Kurzanamnese zu den rechtlichen Rahmenbedingungen betrifft Angaben zu Strafzeiten, Haftstatus, offenen Verfahren, zu erwartenden Widerrufen, Betäubungsmittelzusammenhang der Straftat/des Tatvorwurfes, zuständige Gerichte. Die Kurzanamnese zum Migrationshintergrund beinhaltet Angaben zur Nationalität, zum aufenthaltsrechtlichen Status und dessen Vorgeschichte, Gültigkeit von Passdokumenten und bisherigen Entscheidungen der zuständigen Ausländerbehörden.
  • Psychosoziale Hilfen
    • Kriseninterventionen
    • Erarbeitung von Lebensperspektiven
  • Außenkontakte und Kooperationen
    • Kontakte zu Familienangehörigen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften
    • Kontakte zu Institutionen und Behörden
  • Entlassungsvorbereitung
    • Aufenthaltsrechtliche Situation
    • Hilfestellung bei Behördengängen
    • Informationen über das Herkunftsland
  • Kulturelle Angebote
    • Gruppenarbeit
    • Religiöse Veranstaltungen
    • Beschaffung fremdsprachiger Medien
  • Teilnahme an Dienstbesprechungen in der JVA
    • Klientenbezogene Kooperation mit anstaltsinternen Diensten der JVA
    • Fachlicher Austausch und Kooperation mit anstaltsinternen Diensten
    • Klientenbezogene und fachliche Kooperation mit der Externen Suchtberatung

Seitenanfang

© 2017 Justizvollzugsanstalt Rockenberg . Marienschloß 1, 35519 Rockenberg