Hessen Logo Justizvollzugsanstalt Rockenberg hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Hilfe

Anmelden

Informationen für Angehörige

Besuchstermine

  • Der Besuch von Strafgefangenen bedarf der Genehmigung der Anstalt.
  • Der Besuch von Untersuchungsgefangenen bedarf der Erlaubnis des zuständigen Gerichts oder der Staatsanwaltschaft. Diese Zulassung ist von dem jeweiligen Besucher mitzubringen.

Der Besuchsantrag wird vom Jugendlichen selbst über den hiesigen Sozialdienst gestellt.

Besuchstermine sind unter der Telefonnummer 06033 / 972215 telefonisch zu vereinbaren. Terminwünsche werden unter dieser Rufnummer arbeitstäglich in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr oder - für Folgetermine - unmittelbar im Rahmen eines Besuchs gebeten.

Wir möchten Sie noch auf Folgendes hinweisen:

  • Falls Sie von der Ausländerbehörde eine Bewegungsbeschränkung erhalten haben, wäre es erforderlich, diese Beschränkung für den Besuch in Rockenberg erweitern zu lassen. Bitte setzen Sie sich mit Ihrer Ausländerbehörde in Verbindung.
  • Die Regelungen bzw. Besuchszeiten für Untersuchungshaft und Strafhaft unterscheiden sich teilweise. Informationen hierzu finden sie über:
    Besucherinfos Strafhaft  bzw.
    Besucherinfos Untersuchungshaft


Besuchsablauf

  • Gültiger Personalausweis, Identitätskarte (ID-Card) oder Reisepass ist mitzubringen.
  • Besucher müssen sich eine halbe Stunde vor Terminbeginn an der Besucherpforte anmelden.
  • Vor dem Besuch müssen Besucher Ihre Sachen (Taschen, Geld, Papiere, Mobiltelefone usw.) im Schließfach ablegen. Es sollte deshalb nur das Nötigste mitgebracht werden, jedoch einige Geldstücke, falls man Getränke oder Süßigkeiten am Automaten erwerben möchte.
  • Möglichst keinen Schmuck oder Kleidung mit Metallteilen tragen, da daraus Schwierigkeiten bei der Prüfung am Metalldetektor entstehen können.
    Frauen mit Schleier sollten diesen nicht mit Metallteilen befestigen, der Schleier muss zur Feststellung der Identität das Gesicht freigeben.
  • Jede Besuchsgruppe darf Getränke und Süßigkeiten, die in der Anstalt erworben werden, im Wert von bis zu 10,-- Euro übergeben. Der Verzehr muss im Besuchsraum erfolgen.
  • In den Besuchsräumen sowie in den Wartezonen herrscht generelles Rauchverbot.

Die Übergabe von Drogen, Bargeld und sonstigen Gegenständen ist strikt untersagt. Bei Verstößen kann ein Besuchsverbot verhängt werden. Abgesehen davon ist die Übergabe von Drogen strafbar und wird zur Anzeige gebracht.
Dem Inhaftierten können zudem erhebliche Nachteile bei der weiteren Vollzugsplanung entstehen.

Verteidigerbesuch

Verteidiger müssen sich als solche gegenüber der Vollzugsanstalt durch die Vollmacht des Gefangenen oder die Bestellungsanordnung des Gerichts ausweisen bzw. benötigen einen auf ihn ausgestellten Erlaubnisschein des zuständigen Gerichts.

Hat der Wahlverteidiger die Verteidigung mit Zustimmung des Gefangenen einem Referendar übertragen, so kann auch dieser den Gefangenen sprechen. Der Referendar hat das Vorliegen dieser Voraussetzungen nachzuweisen.

Besuche von Rechtsanwälten und Verteidigern sind in der Regel 

montags bis donnerstags von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr sowie
freitags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

möglich. Um vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 06033 / 972215, alternativ unter 06033/ 998- 234 wird gebeten.

Überweisungen an Gefangene

Es besteht die Möglichkeit, für den Inhaftierten Geld per Überweisung einzuzahlen.
Dazu bitte nur folgendes Konto des Verwaltungs-Competence-Centers Butzbach (VCC Mittelhessen) verwenden:

VCC Mittelhessen
JVA Butzbach
Commerzbank AG Butzbach
Konto-Nr.: 125 000 000
BLZ: 515 400 37

IBAN: DE49 5154 0037 0125 0000 00
BIC: COBADEFFXXX

Als Verwendungszweck bitte angeben:

  • Name des Gefangenen
  • JVA Rockenberg oder Dienststellennummer 0341
  • eigener Absender

Seitenanfang 

© 2017 Justizvollzugsanstalt Rockenberg . Marienschloß 1, 35519 Rockenberg